WORKSHOP

Kritik an Männern & Männlichkeiten beschleunigen

Für Schüler:innen, Student:innen, Aktivist:innen und Auszubildende

Männliche Privilegien, Machtstrukturen und Rollenklischees dominieren unsere Gesellschaft:
Unsere Freundes-, Musik- und Podcast-Listen sind männlich dominiert. 90 Prozent der Drehbücher bei Disney, Netflix, HBO und Amazon werden von Männern geschrieben. Männer bestimmen unsere tägliche Lektüre in Presse, Blogs, auf dem Buchmarkt und an den Unis.
Im Workshop sprechen wir über die strukturelle Ungleichheit in Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien. Aber auch über Bildung, Sorge-Arbeit und Familie:
Frauen wenden doppelt so viel Zeit für Kochen, Putzen, Wäsche, Einkaufen, Fürsorge und Erziehung auf als Männer (Care Gap). Volle 87 Minuten mehr pro Tag! Unentgeltlich!! Mit Kindern sogar 2 Stunden und 30 Minuten mehr als der Vater. Das macht aufs Jahr gerechnet mehr als ein ganzer Monat.
GenderGerechtigkeit werden wir nur gemeinsam erreichen. Dafür müssen wir uns die richtigen Fragen stellen:
Identifizierst du dich mit Frauen, bist empathisch und unterstützt sie? Antifeminismus fühlt sich nicht gut an, aber Feminismus ist irgendwie kein Thema für dich? Sollte ich männlich dominierte Veranstaltungen, Panels, Meetings oder Kneipenrunden komplett meiden? Weshalb habe ich nur männliche Freunde? Wieso verdient meine Kollegin 21 Prozent weniger als ich (Pay Gap)? Warum hängen im Kinderzimmer meiner Söhne nur Superhelden und Fussballer an der Wand?
Lasst uns zusammen für Gleichstellung kämpfen. Wir können sofort handeln und aktiv werden.
Seid ihr bereit, Privilegien abzugeben? MännerMonotonie aufzubrechen? Euch Frauen*, Inter- und Transpersonen zum Vorbild zu nehmen? Sollten wir auf 30 Prozent unseres Gehalts verzichten und zur Wiedergutmachung die nächsten 6000 Jahre den Haushalt schmeissen? Könnt ihr euch vorstellen, mehr als 12 Monate Elternzeit zu nehmen und als Daddies emotional präsent zu sein? Könnt ihr über Gefühle reden? Oder habt ihr nur Druck, Aggressionen und Stress?
Sprechen wir über Eure Erfahrungen. Wie erlebt Ihr Männlichkeit an Euren Schulen und Unis, in Freundschaften und Famile? Wie geht’s Euch damit in Liebe und Leben?
Ich bringe viel Input, Impulse und Wissen mit, moderiere unsere Gespräche und sorge für eine faires und angenehmes Miteinander. Lasst mich vorab gern wissen, was genau ihr euch vorstellt, worüber ihr sprechen oder was ihr verändern wollt. Schreibt mir eine Mail an may.mensstudies@gmail.com oder ruft mich an unter 0177 5066811.
Ich freue mich darauf Euch kennenzulernen!

KONTAKT

Scroll to Top