Männerphantasien in Serien & Filmen

Zoom-Seminar mit dem Männerforscher Christoph May

Hochschule für Schauspielkunst Ernst-Busch

Organisiert von Leonie, Laura, David, Jakob und Tizian ASta HfS Ernst Busch

  • 20. Oktober 2020, 13:30 bis 15 Uhr
  • Wiederholung am 29. Oktober 2020, 14:45 bis 16:15 Uhr

Der Impact von männlich dominierten Fiktionen und Erzählungen auf das Unterbewusstsein unserer Gesellschaft ist enorm. Wie können wir die strukturelle Ungleichheit durchbrechen? Was tun gegen männliche Repräsentationsmacht? Wie umgehen mit der phänomenalen Phantasielosigkeit von Männerphantasien?

Der Männerforscher Christoph May zeigt an Beispielen aus aktuellen Serien und Filmen, was Superhelden und Aliens mit Business- und Start-Up-Männlichkeiten gemein haben. Wir sprechen über Androiden, Mutantenmänner und Sternenzerstörer, aber auch über die Frage, weshalb die Abwesenheit von Vätern oft dazu führt, dass Supersöhne übermännliche Fähigkeiten entwickeln.

Wir wollen Euch zeigen, wie ihr traditionelle Männerbilder und Männerbünde überwinden könnt, damit die Charaktere, Beziehungen und Erzählungen, welche Ihr künftig spielen und verkörpern werdet, diverser, offener und interessanter sind als je zuvor.

Das Seminar richtet sich an alle Geschlechter. Bringt für die Diskussion gern Beispiele aus Euren eigenen Lieblingsfilmen, -serien und -stücken mit. Die Zahl der Teilnehmer:innen ist nicht beschränkt.

Scroll to Top