Graffiti-Styles: Das codierte Moment emotionaler Sprachlosigkeit

Graffiti – Von Männern & Mauern

Vortrag über die Show-Realität von Sprühern

Von Christoph May
Kann man Graffiti nur deshalb so schwer entziffern, weil sie das chaotische Innere sich enfaltender Männlichkeit illustrieren? Ich lese die geheimen Buchstaben als PortraitSkizze von Gefühls-Explosionen, Angst und Härte. Das verbotene Gelände, welches Sprüher unter Hochdruck erobern, wird hier unmittelbar in Farbe gegossen: als Abbild der Gefühlslandschaft heranwachsender Männer.
Erstmals vorgetragen am Urban Space Research Network der Universität Heidelberg im Oktober 2014.
Graffiti – Von Männern & Mauern | Vortrag von Christoph May (ehemals Fuchs)
Scroll to Top