TEXTE

Wiederkäuer – Männermonotonie in Rap, Graffiti und Graffitirap | Rap & Geschlecht, Sammelband, Heidi Süß (Hrsg.) Beltz/Juventa

Wiederkäuer – Männermonotonie in Rap, Graffiti und Graffitirap … und was Männer dagegen tun können. Von Christoph May Erschienen im Sammelband Rap & Geschlecht – Inszenierungen von Geschlecht in Deutschlands beliebtester Musikkultur bei Beltz/Juventa 2021, Heidi Süß (Hrsg.) CW Misogynie, Sexismus, Gewalt, Hypermaskuline Monokultur Kurz vorweg: Ich schreibe hier als Männerforscher, Aktivist und Unternehmer, nicht als Wissenschaftler eines regulären Uni-Betriebes. Gemeinsam mit der Schriftstellerin Stephanie May habe ich das Institut für Kritische Männerforschung gegründet und baue parallel dazu das interdisziplinäre …

Wiederkäuer – Männermonotonie in Rap, Graffiti und Graffitirap | Rap & Geschlecht, Sammelband, Heidi Süß (Hrsg.) Beltz/Juventa read more »

Wer schweigt, stimmt zu | Ein Rant gegen männliche Abwehr

Wer schweigt, stimmt zu Ein Rant gegen männliche Abwehr Beitrag von Christoph May für die Ausstellung Männerwelten 2.0 von Lila Podcast „Ich fordere Euch hier und jetzt auf, sämtliche Männerrunden hinter euch zu lassen. Quasi Aussteiger-Programm für alle, die keine Lust mehr haben auf sexistische Bro-Kulturen, keinen Bock mehr auf hypermaskuline Macht- und Karrierespielchen, und die genervt sind von stumpfen oder archaischen Männer-Ritualen. Ja, die ihr immer gleiches Männerleben in der immer gleichen Männerwelt mit dem immer gleichen Männerkörper einfach …

Wer schweigt, stimmt zu | Ein Rant gegen männliche Abwehr read more »

Kriegernonnen und Kirchenmänner | Mantis Magazine

Kriegernonnen und Kirchenmänner Macht und Phantasielosigkeit männlicher Monokulturen In drei neuen Serien zeigen Männer, wie sie sich die Emanzipation der Frau vorstellen: als Geheimoperation abgerichteter und asketischer Kampf-Schwestern im Namen Gottes. Die Realität wird indes beharrlich ignoriert. Strukturelle Gewalt und Misogynie verhindern grundlegende Frauenrechte in Kirche und Glauben. Essay von Christoph May | Erschienen im Mantis Magazine am 21. September 2020 Tief unter dem Vatikan in Rom liegt Nekropolis, die Stadt der Toten. In der ersten Season von Warrior Nun …

Kriegernonnen und Kirchenmänner | Mantis Magazine read more »

The Very Long Death Of Graffiti | Menetekel

The Very Long Death Of Graffiti Alle Texte des Sammelbandes jetzt auf Menetekel.org In Berlin werden die U- und S-Bahnen während Corona heftig gebombt. Graffiti war also niemals tot. Frage wäre, ob es inhaltlich vor sich hinsiecht, weil wirklich zero neue Ideen oder Ansätze zu sehen sind? Und ob das womöglich an der kulturellen Armut liegt, die unweigerlich in männlichen Monokulturen Einzug hält? Wäre doch eine interessante These, die wir gleich mal auf Menetekel diskutieren könnten. Denn (…längster TrommelwirbelTeaser ever): …

The Very Long Death Of Graffiti | Menetekel read more »

Todessterne, Schlachtfelder, Hobbykeller: Raumüberlegenheit und Männlichkeit | Die Standard

Todessterne, Schlachtfelder, Hobbykeller: Raumüberlegenheit und Männlichkeit Analyse von Gastautor Christoph May über die Fantasielosigkeit männlich dominierter Monokulturen in Serien und Filmen Essay von Christoph May | Erschienen auf Die Standard am 16. Mai 2020 Vor über 40 Jahren erschien Klaus Theweleits Untersuchung Männerphantasien. Aus diesem Anlass analysiert Gastautor Christoph May die aktuelle Fantasielosigkeit in drei Teilen. Bisher erschienen sind: Killer, Outlaws, Supermänner: Der männliche Körperpanzer und Monster, Aliens, Bestien: Die Kreatur im Mann. Dies ist der letzte Teil: Wo bleiben …

Todessterne, Schlachtfelder, Hobbykeller: Raumüberlegenheit und Männlichkeit | Die Standard read more »

Monster, Aliens, Bestien: Die Kreatur im Mann | Die Standard

Monster, Aliens, Bestien: Die Kreatur im Mann Über eine spezifisch männliche Inszenierungsform: Die Kreatur, das kreatürliche Innere spätmoderner Männlichkeiten Essay von Christoph May | Erschienen auf Die Standard am 05. April 2020 Vor über 40 Jahren erschien Klaus Theweleits Untersuchung „Männerphantasien“. Aus diesem Anlass analysiert Gastautor Christoph May die aktuelle Fantasielosigkeit. Nach den männlichen Körperpanzer von Killern, Outlaws und Supermännern nun zur zweiten, spezifisch männlichen Inszenierungsform: die Kreatur. Meine Partnerin hat einen schweren Verlauf. Fieber, Lungen- und Herzmuskelentzündung, das volle …

Monster, Aliens, Bestien: Die Kreatur im Mann | Die Standard read more »

Killer, Outlaws, Supermänner: Der männliche Körperpanzer | Die Standard

Killer, Outlaws, Supermänner: Der männliche Körperpanzer Vor über 40 Jahren erschien Klaus Theweleits Untersuchung Männerphantasien. Aus diesem Anlass analysiert Gastautor Christoph May die aktuelle Fantasielosigkeit Essay von Christoph May | Erschienen auf Die Standard am 15. März 2020 Und wieder sind die #OscarsSoMale. Keine einzige Frau* für den Regie-Oscar nominiert. Es ist eine Katastrophe, ein Desaster, das absolute Versagen. Stattdessen Mafiosi, Soldaten, Rennfahrer, Stuntmen, ein Clown und ein imaginärer Adolf Hitler. Nahezu alle Filme und Serien aus den vereinigten Staaten …

Killer, Outlaws, Supermänner: Der männliche Körperpanzer | Die Standard read more »

Männliche Schweigekulturen: Wie viel Fiktion verträgt die Wirklichkeit? | die Standard

Männliche Schweigekulturen: Wie viel Fiktion verträgt die Wirklichkeit? Den Joker als ultimatives Opfer zu inszenieren ist ein erbärmlicher Triumph für die Filmindustrie Essay von Christoph May, am 15. November 2019 erschienen auf die Standard und als Aufmacher im Magazin vom Schauspielhaus Wien Am Morgen nach der Vergewaltigung kommt der Hass: “Ich konnte kein Lächeln oder Lachen mehr ertragen, […] es hallte für den restlichen Tag in meinem Schädel wider, saß in meinem Kopf fest, in meinen Augen, unter meinen Lippen …

Männliche Schweigekulturen: Wie viel Fiktion verträgt die Wirklichkeit? | die Standard read more »

Das blühende Leben: Aktion gegen die „Männerpflanze“ von Fleurop

FleuFlop Fleurop hat dreizehn „Männerpflanzen“ im Sortiment. Die dummen Sprüche dazu gibts leider umsonst. Von Christoph, Jan-Phillip, Boris, Uwe, Charlotte, Peng, Smip, Nele, Melvin, Julian, Sandy & Wendy & Wanda Bruce hat „Stehvermögen“ (…beim Saufen; siehe Videos unten), Anthony ist „aussen hart, innen weich“ und um Harry braucht Mann sich nie zu kümmern, weil Mann es jahaha nicht mal hinbekommt, sich um sich selbst zu kümmern. Bill ist der rich Guy (Bill wie Rechnung? …das Humorbuero in Hochform), George der …

Das blühende Leben: Aktion gegen die „Männerpflanze“ von Fleurop read more »

12 Flops, Tips & Tops für den PROfeministischen Mann

12 Flops, Tips & Tops für den PROfeministischen Mann …und gegen Männerbünde Von Christoph May 1. Playlist FLOP Unsere Freundes-, Musik- und Podcast-Listen sind männlich dominiert. ??? Was tun gegen MännerMonotonie im DauerLoop? TIP Stellt euren Social- & Media-Konsum gnadenlos auf maximal 20 Prozent Männer um. TOP Die Playlist beginnt ab sofort mit ‘Boys’, ‚Bad Guy’, ‚Seashore‘ und ‚Closer‘. 2. Lektüre FLOP Nahezu alles, was wir lesen, ist strukturell männlich dominiert. Vom Buchmarkt bis zum UniKanon, von der Tagespresse über …

12 Flops, Tips & Tops für den PROfeministischen Mann read more »

Toxische Männlichkeit: Von fernen Vätern, Stahlmännern & Krüppeltieren | No More Bullshit

Unter dem Titel „Sei nicht so sensibel!“ erschienen in No More Bullshit – Das Handbuch gegen sexistische Stammtischweisheiten Von Christoph May Wo der rüde Volksmund kläfft, wird “sei nicht so sensibel” schnell zu “nicht so emotional, naiv und hysterisch“ oder “kein Mädchen, keine Mimose, kein Warmduscher”. Wir sollen nichts “persönlich nehmen” und uns “die Tränen wegwischen”, denn “du musst jetzt stark sein” und “darfst dir nichts anmerken lassen”. Dauerbrenner wie “halt die Ohren steif und beiß die Zähne zusammen“ untermalen …

Toxische Männlichkeit: Von fernen Vätern, Stahlmännern & Krüppeltieren | No More Bullshit read more »

Frauenbilder nach MännerDrehbuch | Auslöser & CN-Magazin

Über die Emanzipation der Frau als Männerphantasie Von Christoph May Veröffentlicht im Auslöser #11/2018 und im Cn-Magazin #113 2018/19 Als Männerforscher schreibe ich nicht über Frauen. Und auch als Mann vermeide ich es, über Frauen zu sprechen. Was wissen wir schon? Nach #MeToo ist klar: wir wissen nichts! Weder wie sich Frauen fühlen, noch welche Probleme sie haben. Bevor wir nicht unsere eigene Rolle und unsere Privilegien als weiße, westliche Männer hinterfragen, dürfen wir uns kein Urteil erlauben. “Ich weiß, …

Frauenbilder nach MännerDrehbuch | Auslöser & CN-Magazin read more »

„Feminismus gibt es genug.“ – Männerspagat (2018) von Hajo Schumacher

„Feminismus gibt es genug.“ Die Gender-Theorie ist traditionellen Männlichkeiten wie Jessen und Schumacher um Jahrzehnte voraus Von Christoph May Zunächst habe ich chronologisch aufgelistet, wer in Männerspagat zitiert wird. Ergebnis: 67 Männer versus 21 Frauen. Der Frauenanteil liegt folglich bei 34% von möglichen 100. Also drei mal mehr Männer als Frauen Männer Björn Süfke, Axel Honneth, Baba Dez Nichols, Thomas Bedürftig, Christoph Kucklick, Sam Altman, Alexander Will, Murray Straus, Sebastian Schwittel, Warren Farrell, Bernd Ulrich, Grayson Perry, Jerry Siegel, Joseph …

„Feminismus gibt es genug.“ – Männerspagat (2018) von Hajo Schumacher read more »

„Vielleicht sind wir nur Relikte“ – Männlichkeit in Shape of Water (2018)

Krewe of Proteus costume in New Orleans Mardi Gras (1907) by Anders Wikström [Public domain], via Wikimedia Commons „Vielleicht sind wir nur Relikte“ Männlichkeit in ‚Shape of Water‘ (2018) Von Christoph May Ich schreibe im Kino immer direkt mit, was bei schwach ausgeleuchteten Filmen wie diesem eine echte Herausforderung ist. Hier meine Notizen, die ich noch entziffern kann: Eliza Esposito wird vom Backgroundsprecher gleich zu Beginn als „Prinzessin ohne Stimme“ eingeführt. Noch bevor wir Ihren Namen erfahren. Sie ist zunächst …

„Vielleicht sind wir nur Relikte“ – Männlichkeit in Shape of Water (2018) read more »

Von ShitLords und unsichtbaren MännerHänden | Shotcast #1

Snoke | Fandom Wikia Von ShitLords und unsichtbaren MännerHänden Star Wars – Die letzten Jedi Von Christoph May ShootOuts „Snoke erinnert unweigerlich an Roy Moore oder Trump, so wie er Rey da mit seinen unsichtbar geifernden Händen im Raum flachlegt, überall angrabscht und verniedlicht.“ „Die eigene innerpsychische Kränkung also wieder voll auf das weibliche Gegenüber projiziert. Und ich sitz im Kino und denke nur noch: Du langweiliger Idiot!“ „Luke hat nie eine Beziehung geführt und sehr wahrscheinlich nie Sex gehabt. …

Von ShitLords und unsichtbaren MännerHänden | Shotcast #1 read more »

DeutschHoden – Über die massive Männlichkeit des Bohemian NaziProlls

DeutschHoden Pdf Über die massive Männlichkeit des Bohemian NaziProlls Von Christoph May „Von einer hohen Originalität der Fragestellung und einer solchen Wucht der bohrenden Analyse“ Deutschboden von Moritz von Uslar wurde im “Jahr der Inkontinenz-Unterwäsche“ geschrieben. Nach der alternativen Zeitrechnung in Infinite Jest und verschiedenen Hinweisen von David Foster Wallace selbst, lässt sich “das J.d.I.-U.“ auf 2009 unserer realen Zeit datieren (siehe dazu Kapitel 4.2. Weltbewältigung). Ob Zufall oder nicht, es gibt weit mehr Gründe, sich das Ironiekonzept des genrelosen …

DeutschHoden – Über die massive Männlichkeit des Bohemian NaziProlls read more »

Plädoyer für ein kritisches und PROfeministisches Männerbild

Cosplayer of Darth Vader, Star Wars at PF23, Photo by MathKnight [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons Plädoyer für ein kritisches und PROfeministisches Männerbild Oder: Wie wird man Männerforscher? Von Christoph May Wie wird man Männerforscher? Der perfekte Geburtsort für einen Männerforscher ist natürlich die DDR. Der Sozialismus: die feuchte Männerphantasie von Marx, Engels und Honecker. Mein Vater hatte weniger Glück. Er wurde gleich nach der Geburt in ein Kinderheim gesteckt. Die ersten beiden Jahre seines Lebens ohne Mutter und …

Plädoyer für ein kritisches und PROfeministisches Männerbild read more »

Du darfst mich nicht anfassen! Männlichkeit in Tomb Raider (2018)

‚Tomb Raider‘ 2018 | Official Trailer Screenshot „Du darfst mich nicht anfassen!“ Männlichkeit in ‚Tomb Raider‘ (2018) Von Christoph May Nach dem Tod seiner Frau sucht Daddy Croft eine neue „Berufung“ und flieht die Erziehung seiner Tochter Lara für den Mythos einer todbringenden Japanerin. Die junge Lara verliert also Mutter und Vater, was zu Beginn des Films bereits sieben Jahre her ist. Heute ist sie Kickboxerin, schlägt sich als Fahrradkurierin durch und verweigert das Erbe ihres Vaters, weil sie ihn …

Du darfst mich nicht anfassen! Männlichkeit in Tomb Raider (2018) read more »

The Death of Graffiti? | Possible Books

„Hey Pey!“: Männerkörper-Explosion unter Beobachtung by AUTOBUS / Bukarest 2008 The Death Of Graffiti? “Manifest des Traurigseins“ oder „Wider die Embryonal-Illusion“ Von Christoph May Das folgende Close Reading von Oliver Kuhnerts Thesen über den Tod von Graffiti wurde in dem Sammelband The Death Of Graffiti (TDOG) bei Possible Books veröffentlicht. “Manifest des Traurigseins“ oder „Wider die Embryonal-Illusion“ – Beide Untertitel habe ich einer abstrakten Wandmalerei entnommen, die Oliver Kuhnert auf seiner Homepage oliverkuhnert.de präsentiert. Denn bei der Lektüre von Kuhnerts …

The Death of Graffiti? | Possible Books read more »

11 Thesen über Graffiti | Lit Verlag

11 Thesen über Graffiti Die folgenden Thesen wurden unter dem Titel Graffiti als männliche Show-Realität veröffentlicht in Das Radikale (Berlin 2017). Von Christoph May Zur Einstimmung empfehle ich zwei Video-Essays auf Youtube: I. Graffiti on Trains, Walls and Girls Graffiti on Trains, Walls and Girls. Graffiti auf den drei Säulen männlicher Macht: Maschinen, Bauwerke und Frauen. Oder: Auto, Heim und Heimchen. Konsole, Couch und Liefer-Service. Fussball, Kneipe, Prostitution usw. – Hostmoderne Männerphantasien sind nicht üppig und bemerkenswert gefühlsarm, gerade deshalb …

11 Thesen über Graffiti | Lit Verlag read more »

Wonder Woman ist eine Männerphantasie

Wonder Woman (Linda Carter) by ABC Television [Public domain], via Wikimedia Commons ‚Wonder Woman‘ ist eine Männerphantasie Deshalb „funktioniert“ der Film auch für Männer so toll Eine Replik auf „Eine Frau, kein Wunder“ von David Pfeiffer Süddeutsche Zeitung 23. Juni 2017 Von Christoph May Nahezu sämtliche Frauenfiguren, die derzeit als neue Heldinnen eingeführt werden, von Rey in Star Wars bis Wonder Woman, sind reine Männerphantasien. Werden aber ohne Ausnahme als feministisch gelesen. Das ist meiner Meinung nach ein Trugschluss. Bestenfalls …

Wonder Woman ist eine Männerphantasie read more »

Überdose · R.I.Pieces

R.I.Pieces Überdose Erinnerungen von Christoph May Überdose.de war ein stilles, unsoziales und unabhängiges PhotoDocKompendium für Graffiti in Berlin und International mit zuletzt mehr als 50.000 selbstgeschossenen Photos. Es wurde fünf Jahre lang (2006 bis 2011) mit täglichen Updates von etwa 50 Photos gefüttert. Zwei Jahre nach dem Lounge von Überdose.de wurden wir eingeladen, an der Beta-Version von Streetfiles.org mitzuwirken, dem Successor von Graffitinet.com. Streetfiles wurde innerhalb eines Jahres zur damals weltweit größten Graffiti-Plattform im Netz. Szene-Gossip und Kommentarkämpfe, tumultuöse Wortkaskaden, …

Überdose · R.I.Pieces read more »

Scroll to Top