Kritische Männlichkeit

Fortbildung der Arbeitsgemeinschaft Mediation in Karlsruhe (agm) e.V.

Samstag, 5. Dezember 2020 von 9:30 bis 16:30 Uhr

Ziele des Seminars Innovation, Diversität und empathische Kommunikation haben nur dann eine Chance, wenn wir männerbündische Organisationen und Strukturen in Frage stellen, kritisieren und aufbrechen. Zum einen geht es darum, über die strukturelle Gewalt von Männerbünden aufzuklären und ein Bewusstsein für deren Omnipräsenz in sämtlichen Lebensbereichen zu schaffen. In einem zweiten Schritt verhandeln wir die Repräsentationsmacht männlich dominierter Erzählungen und Bildwelten. Und drittens sprechen wir über konkrete Methoden und Instrumente, um die (Selbst)kritik an Männern und Männlichkeiten zu beschleunigen.

I. Männliche Monokulturen Männliche Schweige- und Blockadekulturen bilden das Fundament für Misogynie, Sexismus und geschlechtsspezifisches Lohngefälle (Gender Pay Gap). Toxische Männlichkeit zeigt sich in Lobbyismus und entfesseltem Leistungsdenken.

II. Männerphantasien Der Impact von männlich dominierten Fiktionen und Narrativen auf das Unterbewusstsein unserer Gesellschaft ist enorm. Wie also inszenieren sich Männer in Serien und Filmen?

III. Kritische Männlichkeit Wie können wir kritisch über Männlichkeit sprechen? Welche Privilegien genießen Männer nur deshalb, weil sie männlich sind? Wieso ist strukturelle Ungleichheit in Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien für Männer oft ein blinder Fleck? Sollten wir statt Frauenquoten nicht besser Männerlimits festlegen? Und warum nehmen statistisch die meisten Männer nicht an der Sorge-, Pflege- und Erziehungsarbeit teil (Gender Care Gap)? Beginnen wir damit, unsere eigene Rolle zu hinterfragen. Wir sollten Frauen*, Inter- und Transpersonen zuhören und unsere emotionale Sprachlosigkeit überwinden.

Veranstaltet von der arbeitsgemeinschaft mediation in Karlsruhe e.V.
Das Seminar findet online als Zoom Meeting statt. Wir werden Pausen und Abwechslung einbauen, so dass die «Screen Time» nicht zu überwältigend lange am Stück sein wird.

Kosten 80 Euro (70 Euro Studierende, 50 Euro für Mitglieder der agm)
Wir bitten um schriftliche Anmeldung
per Fax (0721 – 470 399 51) oder E-Mail an: info@anwaltsmediation-karlsruhe.de
sowie um Überweisung der Teilnahmegebühr bis zum 03.12.2020 auf folgendes Konto:
agm karlsruhe e.V.
IBAN DE33 6605 0101 0108 1413 83, BIC KARSDE66XXX
Konto Nr. 108141383, BLZ 660 501 01, Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen

Weitere Informationen
Martin Lehmann-Waldau
(Vorsitzender der agm Karlsruhe e.V.)
Postweg 30, 76187 Karlsruhe
Tel 0721 – 470 399 50

Fortbildung-Arbeitsgemeinschaft-Mediation-Anwälte-Juristen-Richter-männliche-Monokulturen-Männerbünde-Männerphantasien-Kritische-Männlichkeit-Männerforschung-Online-Seminar-Christoph-May-1

Scroll to Top