12 Flops, Tips & Tops für den PROfeministischen Mann

…und gegen Männerbünde

Von Christoph May

1. Playlist

Flop Unsere Freundes-, Musik- und Podcast-Listen sind männlich dominiert.

??? Was tun gegen MännerMonotonie im DauerLoop?

Tip Stellt euren Social- & Media-Konsum gnadenlos auf maximal 20 Prozent Männer um.

Top Die Playlist beginnt ab sofort mit ‘Boys’, ‚Bad Guy’, ‚Seashore‘ und ‚Closer‘.

2. Lektüre

Flop Nahezu alles, was wir lesen, ist strukturell männlich dominiert. Vom Buchmarkt bis zum UniKanon, von der Tagespresse über Blogs bis zu den Literaturkritikern und deren BestsellerListen.

??? Wie können wir unsere Lesegewohnheiten aufbrechen?

Tip Lest 6 Jahre lang keine männlichen Autoren und ich garantiere euch, ihr wollt nicht mehr zurück.

Top Alles von Stefanie Sargnagel! Bester Roman ever: ‚Ein wenig Leben‘ von Hanya Yanagihara. Bestes Sachbuch natürlich immer und immer wieder ‚Die letzten Tage des Patriarchats‘ von Margarete Stokowski.

3. Streaming

Flop No Fun Fact: bei Disney, Universal, Paramount, Netflix, HBO und Amazon schreiben 90 Prozent Männer. The Avengers, Game of Thrones, Star Trek Discovery …alles männliche Drehbücher. Wir haben deren RepräsentationsMacht in Filmen und Serien über viele Jahrzehnte quasi als sich selbst erfüllende Prophezeiung institutionalisiert.

??? Aus der Nummer kommen wir nicht mehr raus. Oder doch?

Tip Ausschließlich Filme und Serien mit female Drehbuch gucken.

Top Als äußerst wirkungsvoll gegen lähmende Unterforderung durch Action Stories und GewaltPhantasien haben sich ‚I love Dick’ von Chris Kraus und ‘Chewing Gum’ von Michaela Coel erwiesen.

4. Sport

Flop Wen interessiert bitte ernsthaft die nächste Welt-, Europa- oder Whatever-MännerMeisterschaft?

??? Lust auf was neues?

Tip Um die RepräsentationsGewalt, also die enorme mediale Übermacht von MännerFussball, -Basketball, -Boxen und so weiter zu stoppen, empfiehlt sich auch hier zunächst: nicht gucken, nicht hingehen, abschalten, ausblenden.

Top Spielt stattdessen in Teams mit Maximum 20 Prozent Männeranteil. Zieht euch obendrein jede MeisterINNENschaft rein, die ihr finden könnt und geht zu den Spielen eurer local female Teams und feuert sie an und werdet Fans und nehmt auch gleich eure Kids mit.

German Women’s World Cup team releases hype video

‘We don’t have balls, but we know how to use them.’ The German Women’s World Cup team‘s hype video has been hailed for its strong message of female empowerment.

Gepostet von SBS News am Montag, 20. Mai 2019

5. Boys

Flop Apropo Kids, vor allem, wenn ihr Söhne habt: stellt euch zuerst die Frage, warum in deren Kinderzimmer nur männliche Vorbilder an der Wand hängen und ob das womöglich mit den traditionellen Rollenklischees zusammenhängt, die sie eins zu eins von Daddy übernommen haben? …ich spoiler das kurz: ja natürlich!

Flop² Achtung, Content Warnung: Boykottiert Kika! Der Kinderkanal wurde von der Süddeutschen Zeitung als „eiserne Mansplaining-Bastion“ bezeichnet. Die Mansplainer von ‚Löwenzahn‘ (Peter Lustig) und der ‚Sendung mit der Maus‘ (Armin, Christoph, Ralph) heißen heute Checker. „Von Checkerinnen keine Spur.“

??? Höchste Zeit, das zu ändern!

Tip Bei Kinderbüchern, Filmen, Serien & Games bitte ausnahmslos AutorINNEN kaufen & Stories mit female Lead.

Top ‚Alle da! Unser kunterbuntes Leben‘ (5+) von Anja Tuckermann, ‚If I was your girl‘ (14+) von Meredith Russo oder ‚Life is Strange‘ (17+) von Dontnod Entertainment.

6. Care Gap

Flop Bleiben wir in der Familie: Stichwort Haus- und Sorge-Arbeit. Warum nehmen nicht mal 2,5 Prozent aller Väter mehr als 12 Monate Elternzeit? Und wie kann es sein, dass Frauen im Schnitt doppelt so viel Zeit für Kochen, Putzen, Wäsche, Einkaufen & Erziehung aufwenden müssen? Laut Care Gap satte 87 Minuten! Mit Kindern sogar unfassbare 2 Stunden und 30 Minuten mehr als der Vater. Pro Tag! Unentgeltlich! Aufs Jahr gerechnet also mehr als ein ganzer Monat.

??? Ihr wisst, was ihr jetzt zu tun habt?

Tip Für die nächsten 6000 Jahre müssen Männer den Hauptteil der Care-Arbeit machen. Für den Anfang sollten unfassbare 4 Stunden mehr pro Tag genügen.

Top Cornelia Koppetsch und Sarah Speck untersuchen, wie Paare damit umgehen, wenn der Mann kein Ernährer mehr ist, Hanna Rosin zeigt, wie sehr sich Arbeit, Lernen und Zusammenleben bei Frauen und Männern verändert haben, und vom ‚Man Who Has It All‘ lernt ihr:

  • „What his face shape says about his parenting skills
  • How to express his opinion without coming off as bossy
  • Why staying hydrated will improve his career prospects
  • How he can stop feeling guilty about everything
  • How he should prioritize „me-time“
  • How he can ask for help“
Junge Väter – Die letzten Helden unserer Zeit

Frauen mit Kindern hat man schon tausendmal gesehen. Männer mit Kindern sind lebende Legenden.

Gepostet von Bohemian Browser Ballett am Donnerstag, 11. Oktober 2018

7. Pay Gap

Flop Vom Care Gap zum Pay Gap. Wieso verdient meine Kollegin deutlich weniger als ich, nämlich konkret 21 Prozent?

??? Weil der Pay Gap für mich und meinen Boss noch immer keine Rolle spielt?

Tip Zunächst verzichtet ihr offiziell auf 30 Prozent (oder mehr) eures Gehaltes. Ohne euch dafür feiern zu lassen. Anschließend geht ihr zur Gleichstellungsbeauftragten und fragt nach, wie ihr euch für faktische Gleichstellung im Unternehmen engagieren könnt. Zu guter letzt sprecht ihr euren Boss und eure männlich dominierten Teams direkt darauf an und macht es gemeinsam zum Thema in der nächsten Vorstandssitzung.

Top „Changes, that companies can make to level things out:

  • Make sure women are shortlisted for senior roles
  • Be transparent about pay and promotions
  • Encourage men to take shared parental leave“
Pay Gap? Pay Abyss! …keine Lücke, sondern ein Abgrund.

8. Männerbund

Flop Männlich dominierte Veranstaltungen, Panels, Meetings oder Kneipenrunden.

??? „Wir konnten zu dem Thema keine Frau finden“ bedeutet: wir haben nicht gesucht.

Tip Bitte keine reinen Männerrunden mehr in Politik, Wirtschaft, Kultur, in den Medien und überall sonst. Einfach auflösen, nicht hingehen und absagen. Noch besser: hingehen, ansprechen und ändern. Wer mit dem Gedanken spielt, eine kritische Männergruppe zu besuchen oder mit anderen Männern im Wald ums Feuer zu tanzen, um seine “natürliche, wilde Männlichkeit“ zurückzugewinnen: lasst es bleiben. Ihr verstärkt die Strukturen, die ihr durchbrechen wollt.

Top ‚Brotopia‘ von Emily Chang, ‚Nicht Schwul‘ von Jane Ward, die ‚Männerphantasien‘ von Klaus Theweleit und ‚Amateur‘ von Thomas Page McBee.

Der männlichste Barber Shop der Welt

Männer sind Waffen und im Barber Shop Mitte werden sie geschmiedet.

Gepostet von Bohemian Browser Ballett am Donnerstag, 1. November 2018

If you want to be a real MAN'S MAN, you better shut down all your feelings! Live your life terrified of showing any weakness! Clench your jaw literally your entire life!

Gepostet von CollegeHumor am Donnerstag, 30. August 2018

9. Feindbild Frau

Flop Alle Formen von Frauenhass (Misogynie)

??? „Isch liebe die Frauen! Was hat das mit mir zu tun?“ Hier ein paar Fragen dazu, dann wissen wir mehr:

  • Identifizierst du dich mit Frauen, bist empathisch und unterstützt sie?
  • Grenzt du sie strukturell, wirtschaftlich oder rechtlich aus bzw. benachteiligst du Frauen?
  • Weißt du um die geringe Anerkennung der Arbeit von Frauen (Care-Arbeit, Gender Pay Gap etc.)? Was tust du dagegen?
  • Immer sind die Frauen Schuld und du fein raus? Victim Blaming und SündenbockProjektion gegenüber Frauen sind die gängigen Formen von Verantwortungsumkehr.
  • Werden Frauen von dir berücksichtigt? Achtest du Frauen? Beachtest du Frauen?
  • Offener Antifeminismus fühlst sich nicht gut an, aber Feminismus ist irgendwie kein Thema für dich?
  • Sprichst du verächtlich über Frauen? Verachtest du Frauen? Bist du ein Sexist? Bist du sicher? Weißt du, was genau Sexismus bedeutet?
  • Frauen werden oft entmenschlicht oder objektifiziert (nicht nur durch Abwertung, sondern auch durch Körperideale, Mutterideale, Verhaltensideale). Falls du eben kurz an Rap Lyrics und frauenverachtende Punch Lines gedacht hast: bestehst du gern auf die Trennung von Künstler und Werk?
  • Gewalt oder sexualisierter Gewalt gegenüber Frauen kotzen dich an, aber die Inszenierung in Videos/Filmen/Serien/Games usw. geht schon klar?
  • „Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Partnerin zu töten; an jedem dritten Tag gelingt es. Insgesamt gab es 2017 knapp 140.000 Fälle partnerschaftlicher Gewalt“ (Deutschlandfunk). 35 Prozent der weltweiten Morde an Frauen werden von intimen Partnern begangen (intimer Femizid).

Tip Kurz gesagt: Keine Gewalt, keine Übergriffe, keine sexuelle Belästigung, keine Prostitution, keine Pornos, keine Objektivierung von Frauen und keinerlei (!) Anspruchshaltung! Sprich, nicht hinterhergucken, nicht hinterherlaufen, nie wieder Sprüche klopfen und raus aus deinem unbewussten Beschützer- und Verniedlichungsmodus.

Top Zum Einstieg drei Videos, zur Vertiefung ‚Down Girl‘ von Kate Manne und für die tägliche Praxis ‚No More Bullshit‘.

Diagnosis: Misogyny (by We Are Thomasse)

During cold and flu season, beware: there's another epidemic on the rise! Learn how to protect yourself from contracting and spreading Misogyny!Join our group for more British-American comedy sketches at We Are Thomasse British-American Comedy FansDIAGNOSIS: MISOGYNYWritten by Sarah Ann Masse and Nick Afka Thomas (We Are Thomasse)Starring: Sarah Ann Masse & Nick Afka ThomasDirected by: Sarah Ann MasseDP: Ed BallartProduction Sound: Ed SpanglerEditor: Brittany NiscoProduced by: @Zonino Productions & We Are Thomasse (Sarah Ann Thomas)Subscribe for new videos every week! Email List: subscribe.wearethomasse.comAnd please support us making these videos!Patreon: patreon.com/wearethomasse

Gepostet von We Are Thomasse am Samstag, 13. Oktober 2018
A Very Helpful #MeToo PSA On How to Interact With Women Without Harassing Them

Just in case you still don't understand how to interact with women without sexually harassing them… (via Hard Pass)

Gepostet von NowThis Politics am Montag, 24. September 2018

10. Sex

Flop Frauen-, Genuss- und Lustfeindlichkeit deuten meist auf eine gehemmte, einseitige oder unsichere Sexualität hin.

??? Bist du einfühlsam, zärtlich, hingebungsvoll und bereit, zu zerfließen? Oder nur ein porno-trainierter Sportficker?

Tip Oberstes Ziel in allen Betten muss sein, endlich von diesem leidigen PenetrationsFokus wegzukommen.

Tip² Beteiligt euch aktiv an der Verhütung und überlasst das Thema nicht aus Bequemlichkeit den Frauen.

Top Mal über Vasektomie nachgedacht? In Kanada sind 22 Prozent aller Männer vasektomiert, in Großbritannien 19 Prozent. Und Deutschland? Liegt weit abgeschlagen bei desinteressierten 3 Prozent.

11. Shut Up & Listen!

„Unsere Sprache ist so konstruiert, dass sie Frauen ausschließt und nur als Ausnahme zulässt. Wir sprechen doch immer noch in reiner Männersprache. Der Fortschritt ist, dass darüber nachgedacht wird, inwiefern das ein Problem ist.“

Thomas Meinecke, Autor und Sänger Süddeutsche Zeitung

„Männern würde es gut tun, zu kapieren, woraus die männliche Rede schon ewig lange bestanden hat: im Verfassen von Gesetzen und Regeln insbesondere für Frauen. Das erste, was passieren muss, damit sich etwas ändert, ist: Männer sollten aufhören, über Frauen zu reden! Ganz egal, in welcher Weise. Auch nicht lobpreisend. Sie sollen die Klappe halten! Und hinhören.“

Klaus Theweleit, Männerforscher Der Freitag

Man Tries To Explain What A Vagina Is To A Gynaecologist. It Does Not Go Well. IFLScience

12. Call 4 Action

Flop Männer regieren die Welt, drücken sich vor dem Haushalt und bleiben lieber unter sich. Männliche Privilegien, Machtstrukturen und Rollenklischees vergiften die Atmosphäre.

??? Gleichberechtigung zu viel verlangt?

Tip Lasst uns über Eure Erfahrungen sprechen! Wie erlebt Ihr das in Euren Schulen, Unis und Unternehmen? Wie geht’s Euch damit in Liebe und Leben?

Top Ich komme zu Euch und wir diskutieren. Miteinander, nicht übereinander.

Workshop für GenderGerechtigkeit

  • Schule / Universität
  • Tagung / Konferenz
  • Veranstaltung / Festival
  • Fort- & Weiterbildung

may.mensstudies@gmail.com • 0157 30161774

Christoph May